BuiltWithNOF
Ozon - Sauerstofftherapie

Was ist Ozon?

Ozon ist die energiereiche Form des Sauerstoffs und besteht im Gegensatz zur Sauerstoff (O2) aus drei Sauerstoffatomen (O3). Ozon entsteht aus Sauerstoff durch UV-Bestrahlung oder elektrischer Ladung und erfüllt in der Natur eine ökologische Schutzfunktion in der Erdatmosphäre. In unphysiologisch hoher Dosis ist Ozon ein Reizgas, das beim Einatmen Symptome wie Müdigkeit, Kopfschmerz, Schleimhaut- reizung hervorrufen kann.Ozon ist eines der stärksten Oxidationsmittel (Einsatz zur Trink- wasserentkeimung).Medizinisches Ozon ist – im Gegensatz zu natürlichem und smogbedingtem Ozon – ein Gemisch aus niedrig dosiertem Ozon und reinstem Sauerstoff. Es löst sich im Blut bis zu 15mal schneller als Sauerstoff.

Wie ist die Wirkung?

Ozon ist in der Lage, Viren und Bakterien zu inaktivieren. Darüber hinaus erleichtert Ozon die Sauerstoffauf- und -abgabe der roten Blutkörperchen im Körper und den Organen sowie den Sauerstofftransport. Da sich durch Ozon die Beweglichkeit und Verformbarkeit der roten Blutkörperchen erhöht, können diese enge Gefäße, wie sie bei der Arteriosklerose (verengende Verkalkungen der Arterien mit der Folge eines Herzinfarktes oder Schlaganfalles) vorhanden sind, leichter passieren. Des weiteren wird die Fließeigenschaft des Blutes verbessert. Durch die Aktivierung der weißen Blutkörperchen wird die körpereigene Abwehr angeregt.

Wann wird eine Ozon-Sauerstoff-Therapie angewendet?

  • bei arteriellen Durchblutungsstörungen wie z.B.
  • Herzkranzgefäßverengungen (Herzinfarkt, Herzschwäche)
  • Durchblutungsstörungen des Gehirnes (Schwindel, Schlaganfall)
  • Durchblutungsstörungen der Beine (Schaufensterkrankheit)
  • bei Allergien als Umstimmungstherapie
  • bei Stoffwechselstörungen wie Diabetes mellitus
  • bei Infektanfälligkeit sowie bei verzögerter Gesundung nach Infekt oder Operation
  • bei Erschöpfungssyndrom, Burn-out- / Stresssyndrom

Wie wird die Ozon-Sauerstoff-Therapie durchgeführt?

Es ist eine Sonderform einer Eigenblutbehandlung. Blut wird aus der Vene entnommen und mit medizinischem Ozon angereichert. Das sauerstoffgesättigte Blut wird sofort unter normalen Schwerkraftbedingungen wieder per Infusion zurückgegeben. Die Behandlungsdauer beträgt 20-30 Minuten.