BuiltWithNOF
symbioselenkung

Symbioselenkung

 

Eine entscheidende Funktion im Abwehrsystem nimmt die Schleimhaut ein, schon im Mund beginnend. Sie übt eine Barrierefunktion für alle aufgenommenen Stoffe aus. Sie ist der erste Ort einer immunologischen Reaktion (Erkennung  und Abwehr) . Für diese Funktion ist eine intakte mikrobiologische Besiedelung der Schleimhaut erforderlich. Durch Infektionen (viral und bakteriell), Toxine und Umweltgifte, durch Medikamente, durch Fehlernährung kann es zu eingreifenden Störungen der Keimflora kommen. Nach darmsanierenden Maßnahmen wird mit medizinischen Bakterienpräparaten die Regularisierung der körpereigenen Darmflora unterstützt. Diese Behandlung ist auch für Kinder gut geeignet, da die Einnahme in Tropfenform möglich ist-

Symbioselenkung wenden wir an bei:

 

     

  • Funktionellen Darmstörungen
  • Allergien
  • Neigung zu Hauteiterungen
  • rezid. Atemwegsinfekte
  • Infektanfälligkeit
  • Neurodermitis
  • rezid. Harnwegsinfekten
  • Migräne

 

Autovakzinebehandlung

 

Die Autovakzinebehandlung leitet sich aus dem Ansatz der Symbioselenkung ab.
Aus körpereigenem Material wird ein individueller Impfstoff (zur Impfung wie auch in Tropfenform  zum Einnehmen) hergestellt. In einem Stufenschema erfolgt über einen längeren Zeitraum die Verabreichung. Durch die subkutane Gabe ist eine intensivere Immunstimulation möglich.

 Das Einsatzgebiet entspricht im Wesentlichen der Symbioselenkung